Projektergebnisse 5B


 

 

 



Von der Idee zum Projekt:

Ich fühl', ich fühl', ich weiß nicht was?

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den 5. Klassen (2014) gab den Anstoß zu dieser Projektidee. Es ging darum, im Deutschunterricht für verschiedene Alltagssituationen die richtigen Worte zu finden, um die Gefühle und Stimmung der handelnden Personen möglichst treffend zu beschreiben.
Dies bereitete den Kindern (10-11 Jahre) doch einige Schwierigkeiten, denn meistens kamen nur "gut" und "schlecht", "traurig" oder "lustig".

Selbst in ihrer Muttersprache kannten die SchülerInnen nur wenige treffende Begriffe bzw. fehlten ihnen die „richtigen“ Worte, wie sie es selbst nannten. Gefühle in einer anderen Sprache differenziert auszudrücken, gehört wohl zu den schwierigsten, aber wichtigen, Kapiteln des Sprachenlernens.

Mit Unterstützung der Schriftsteller Jutta Treiber und Dávid Ádám, sowie der Schauspielerin Kopek Janka und des jungen Filmemachers Kopek Donát (beide sind Alumni unserer Schule) haben sich die Klassen 5A, 5B und 5C eingehend mit diesem Thema beschäftigt. Sie sind nun wahre GefühlsexpertInnen, sagen die Kinder!

 

Wir danken dem Österreichischen Bildungsministeriums (BMBF) und Kulturkontakt Austria für die großzügige Förderung des Projektes.
 

Danke gebührt auch den Lehrerinnen und Lehrern, die das Projekt betreuten:

Katona Eszter, Johannes Neuschmid, Katalin Badhofer, Kakuk Timi, Mag. Sieglinde Jug.
 

Viele Freude bei der Betrachtung der Projektergebnisse!

 



Gefühlsmonologe:

Gefühlsszenes: